Augenbrauenlifting und Stirnlift in Zürich

Augenbrauenlift und Stirnlift Zürich

Das Augenbrauenlifting und das Stirnlift stellen kosmetische Eingriffe im Fachgebiet der ästhetischen Chirurgie dar und dienen der Optimierung der Augenbrauen in ihrer Symmetrie, Form und Lage, sowie der Straffung der Stirnhaut. Unsere Mimik verrät viel über unser Wohlbefinden – bewusst oder unbewusst. Die Gesichtsmuskulatur und –haut sind in ständiger Bewegung. Dies und externe Faktoren wie bspw. die Sonneneinstrahlung sind ausschlaggebend für die Faltenbildung im Gesicht. In jüngeren Jahren ist die Haut noch sehr flexibel und die genannten Faktoren kommen noch nicht so prägend zur Geltung. Die Gesichtshaut verliert jedoch mit zunehmendem Alter deutlich an Elastizität und Spannkraft. Es kann zur Entstehung von tiefen Mimikfalten, Querfalten auf der Stirn, absackenden Augenbrauen und Krähenfüßen kommen. Diese veränderten Hautstrukturen können zu einem müden, abgespannten oder gar traurigen Gesichtsausdruck führen. Mit einem Stirnlift in Zürich, kombiniert mit einem Augenbrauenlifting in Zürich, kann die Plastische Chirurgin die Stirn straffen und die Augenbrauen liften. Für viele Patienten eröffnet sich dadurch die Möglichkeit, sich nicht nur um Jahre jünger zu fühlen, sondern auch so auszusehen.
Augenbrauenlift und Stirnlift

Wie werden Augenbrauenlifting und Stirnlift in Zürich durchgeführt?

 Ein Stirnlift in Zürich stellt ein Teil-Facelift dar. Dabei wird ausschließlich die obere Gesichtspartie gestrafft und behandelt. Das Stirnlift in Kombination mit dem Augenbrauenlifting ermöglicht das Anheben abgesunkener Augenbrauen und die Korrektur ausgeprägter Stirnfalten. Der dadurch erzielte Verjüngungseffekt hält in der Regel fünf bis zehn Jahre an. Je nach Schwere der kosmetischen Indikation, werden verschiedene und unterschiedliche Augenbrauenlifting Methoden angewendet, um die Brauenposition wieder anzupassen.

Seitliches Augenbrauenlift durch Botulinumtoxin-Typ-A-Injektion

Bei einem nicht allzu ausgeprägten Befund kann ein Lifting-Effekt durch die Wirkung von Botulinumtoxin, erzielt werden. Die Braue wird beim Augenbrauenlifting mit Botulinumtoxin durch einen entgegengesetzten Zug von der Stirn- und Augenmuskulatur in Schwebe gehalten werden. Wird der seitliche Augenmuskelbereich durch die Injektion geschwächt, so überwiegt der Stirnmuskel in der Spannung – die Braue steigt wieder nach oben.

Augenbrauenlift im Bereich der Stirn

Ein Augenbrauenlift mit der Schnittführung in einer Stirnfalte ist zu empfehlen, wenn die Stirn des Patienten sehr hoch und der Haaransatz sehr dünn ist, sowie tiefe, deutlich sichtbare Stirnfalten vorliegen. Dies ist häufig bei Männern der Fall. Für das Augenbrauenlifting in Zürich kann ein Schnitt im Bereich vorhandener Stirnfalten gelegt werden. Im ersten Schritt wird die Augenbraue vermessen und der Erschlaffungsgrad bzw. die gewünschte Korrekturhöhe vermessen und die Schnittlinien markiert. Die überschüssige Haut wird unter Lokalanästhesie oberhalb der Braue entfernt und dadurch die seitliche Brauenpartie effektiv und dauerhaft angehoben. Die Narben verblassen mit zunehmender Zeit, da sie direkt in der Stirnfalte platziert werden. Sie sind schon nach kurzer Zeit nicht mehr wahrnehmbar.

Stirnlift mit Schnittführung entlang der Stirn-Haar-Grenze oder im Haar

Wenn der Haaransatz tief sitzt und die Stirn wenig Falten aufweist, kann der Schnitt jeweils im Schläfenbereich und zwar im Bereich der behaarten Kopfhaut platziert werden und somit eine Anhebung, vor allem der seitlichen Augenbrauenpartien erreicht werden. Besonders bei Frauen mit hoher Stirn, welche keine Stirnfalten aufweisen, empfiehlt es sich, den Schnitt vor den Haaransatz zu platzieren. Damit kann eine weitere Erhöhung der Stirn umgangen werden. Durch eine gekonnte Schnittführung und spezielle Nahttechnik wird erreicht, dass die Haare durch die Narbe hindurch wachsen, somit erscheint diese unauffällig.

Sämtliche Augenbrauenlifting Methoden können mit einer Oberlidstraffung kombiniert werden.

Was ist nach einem Augenbrauenlifting und Stirnlift in Zürich zu beachten?

Nach der Operation tragen Patienten für etwa ein bis zwei Tage einen weichen Kopfverband, sowie kleine Drainagen an der Schnittstelle, um einen Abfluss der entstandenen Gewebeflüssigkeit zu gewährleisten. Der Stirnbereich fühlt sich in den ersten Tagen noch geschwollen an und spannt. Weiterhin können Rötungen, Schwellungen, blaue Flecken sowie Empfindungsstörungen im oberen Gesichtsbereich auftreten. Um Nachblutungen zu vermeiden und den Heilungsverlauf zu beschleunigen, empfiehlt es sich, den Kopf während der ersten Tage nach der Operation ruhig zu halten. Durch ein erhöhtes Kopfteil beim Schlafen können sowohl der Heilungsverlauf deutlich verbessert als auch Schwellungen und Blutergüsse schneller minimiert werden. Nach etwa fünf bis zehn Tagen entfernt die Plastische Chirurgin die Fäden. Bis dahin sollten die sichtbaren Spuren der Operation verblassen und der Patient wieder gesellschaftsfähig sein. Generell ist dem Patienten anzuraten, sich nach dem Augenbrauen- und Stirnlift in Zürich zu schonen und mit Sport sowie schweren körperlichen Belastungen erst nach ca. vier Wochen wieder zu beginnen. Weiterhin sollten Solarien- und Saunabesuche, sowie direkte Sonneneinstrahlung zunächst vermieden werden.

Augenbrauenlifting und Stirnlift in Zürich – bei Ihrer Expertin für Plastische Chirurgie

Sie sind an einem Augenbrauenlifting und Stirnlift in Zürich interessiert? In Dr. Britta von Stumberg haben Sie eine erfahrene Expertin an Ihrer Seite. Gerne klärt sie Sie in einem unverbindlichen Beratungsgespräch über die Möglichkeiten beim Augenbrauenlifting und Stirnlift, sowie über die verschiedenen Herangehensweisen auf. Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf und vereinbaren Sie einen unverbindlichen Beratungstermin zum Thema Augenbrauenlifting und Stirnlift in der Praxis für Plastische Chirurgie in Zürich. Mein Team und ich freuen uns auf Sie.