Facelift

Das Facelift wird auch als Facelifting oder Gesichtsstraffung bezeichnet und ist eine bewährte Methode der Plastischen Chirurgie. Mit zunehmendem Alter verliert die Gesichtshaut an Spannkraft. Die Folge: Es entstehen zunehmend Falten und bestimmte Bereiche des Gesichts beginnen zu hängen. Letzteres betrifft insbesondere die Wangen, aber auch den Hals. Mit einem Facelift kann die Plastische Chirurgin die Gesichtshaut straffen und Betroffenen zu einem frischeren Aussehen verhelfen. Für viele Patienten verbindet sich mit einem Facelift die Möglichkeit, so jung auszusehen, wie sie sich fühlen.

Facelift

Wie funktioniert ein Facelift?

Beim Facelift kann je nach Bedarf zwischen unterschiedlichen Herangehensweisen gewählt werden. Zunächst einmal hängt es von den individuellen Vorgaben und Problemzonen des Patienten ab, welcher Bereich des Gesichts gestrafft werden soll. Grundsätzlich kann zwischen der Stirn, dem Mittelgesicht und der Halspartie unterschieden werden. Darüber hinaus hängt es von der Beschaffenheit der Haut und des darunter liegenden Bindegewebes ab, wie „tief“ die Straffung vorgenommen werden muss. Egal, welche Partie des Gesichts mit dem Facelift gestrafft werden soll: Die Haut wird bei diesem Eingriff vom darunter liegenden Gewebe gelöst und gestrafft, wobei Hautüberschüsse entfernt werden. Prinzipiell sind für ein Facelift heute auch schon kleine Zugänge oder Schnitte nötig, um zu einem guten Ergebnis mit wenig sichtbaren Narben zu gelangen.

Was ist nach einem Facelift zu beachten?

Nach dem Facelift müssen Patienten für etwa ein bis zwei Tage einen weichen Kopfverband tragen. Zudem sorgen kleine Drainagen an den Schnittstellen dafür, dass Wundflüssigkeit ablaufen kann. Am Anfang ist es normal, dass sich das Gesicht sehr straff oder geschwollen anfühlt. Auch vorübergehende Blutergüsse kommen vor. Sie lassen ebenso binnen einiger Tage nach wie die anfänglich starke Spannung der Gesichtshaut nach dem Facelift. Nach etwa einer Woche zieht die Plastische Chirurgin die Fäden, die Gesellschaftsfähigkeit ist nach etwa zwei bis drei Wochen wiederhergestellt. Generell sollten sich Patienten nach einem Facelift schonen und mit Sport oder schweren körperlichen Belastungen erst nach etwa vier Wochen wieder beginnen. Auch Saunabesuche und starke Sonneneinstrahlung sollten zunächst vermieden werden.

Facelift in Zürich – bei Ihrer Expertin für Plastische Chirurgie

Sie interessieren sich für ein Facelift in Zürich? Dr. Britta von Stumberg ist eine erfahrene Expertin und klärt Sie gern in einem unverbindlichen Beratungsgespräch über die Möglichkeiten beim Facelift sowie über die verschiedenen Herangehensweisen auf. Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf und vereinbaren Sie einen Beratungstermin zum Thema Facelift in der Praxis für Plastische Chirurgie in Zürich.